welche gesetzliche Krankenkasse erstattet PZR?

Der Wert und gesundheitliche Nutzen der zahnärztlichen Individualprophylaxe wurde für Kinder und Jugendliche in außergewöhnlich guter Weise nachgewiesen. Die Häufigkeit von Karieserkrankungen ist massiv zurückgegangen. Aber wie sieht es mit der Individualprophylaxe und der Kostenerstattung für die regelmäßige professionelle Zahnreinigung PZR bei Erwachsenen aus? Welche gesetzlichen Krankenkassen übernehmen anteilige Kosten? mehr lesen

Autsch! der empfindliche Zahnhals

Beim Berühren mit der Zahnbürste, beim Eis essen oder Saft trinken: ein ziehender Schmerz im Bereich des Zahnhalses am Zahnfleischsaum. Die Intensität des Schmerzes lässt Übles befürchten.
Häufig kann der Zahnarzt aber Entwarnung geben. In den meisten Fällen liegt nur ein empfindlicher Zahnhals vor.

Das Problem beginnt meist mit einem freiliegenden Zahnhals:

  • Ursache kann eine Parodontitis sein, der Zahnhalteapparat mit Knochen und bedeckendem Zahnfleisch wird im Rahmen dieser entzündlichen Erkrankung abgebaut.

  • Vielleicht wird dieser Zahn aber auch durch stundenlanges Zahnpressen oder –knirschen überbelastet, was ebenfalls einen Rückgang des Zahnfleischs verursachen kann.
  • Manchmal steht ein Zahn auch so ungünstig, dass außen gar keine stabilisierende Knochenschicht mehr unter dem Zahnfleisch liegt; auch das führt im Laufe der Zeit zum Schwund des Zahnfleischs an diesem Zahn.

Liegt ein Teil der Wurzeloberfläche eines Zahnes erst mal frei, können verschiedene äußere Einwirkungen eine Kerbe in der Zahnsubstanz auslösen, weil die jetzt freiliegende Wurzeloberfläche nicht durch widerstandsfähigen Zahnschmelz geschützt ist. Besonders schrubbende Bewegungen beim Zähneputzen verstärken den Substanzabtrag der Zahnwurzel und lassen eine Kerbe entstehen.

Der bei mechanischer Berührung oder der Einwirkung von Säuren und Zucker auftretende ziehende Schmerz ist auf die Feinanatomie des Zahnes zurückzuführen. Die Zahnwurzel wird von ganz feinen Kanälchen durchzogen, die von der Oberfläche bis zum Zahninneren, zum Nerv reichen. Deshalb können direkte Berührungsschmerzen auftreten. Der Kontakt mit hochkonzentrierten Zucker- oder Säurelösungen zieht Flüssigkeit aus diesen Dentinkanälchen an, was ebenfalls Schmerzen im Zahninneren verursacht.

Der empfindliche Zahnhals muss aber grundsätzlich von einer Karies in diesem Bereich unterschieden werden. Wenn die Zahnveränderung eher aussieht, wie hier gezeigt, sollten Sie dringend einen Zahnarzt aufsuchen, um abklären zu lassen, ob sich hier schon eine Karies manifestiert hat.

 

Vorbeugung ist auch beim empfindlichen Zahnhals der wichtigste Ratschlag:

  • Vermeiden Sie die Entwicklung von entzündlichen Zahnfleischerkrankungen
  • Betreiben Sie eine gute häusliche Zahnpflege
  • Gehen Sie zu regelmäßigen Kontrolluntersuchungen mit prof. Zahnreinigung zu Ihrem Zahnarzt.
  • Lernen Sie die richtige Durchführung der Zahnpflege:
  • ohne übermäßigen Druck putzen,
  • keine harten Zahnbürsten anwenden,
  • verwenden Sie sogenannte Sensitivzahnpasten, die nur wenig Abrasivstoffe enthalten.

Der RDA-Wert einer Zahnpasta wird bei guten Produkten angegeben und sagt etwas über die Abrasivität (Scheuerwirkung) der Zahnpasta aus. Dieser Wert sollte bei empfindlichen Zahnhälsen maximal bei 40 liegen.

  • Neben den Sensitivzahnpasten gibt es auch spezielle Spülungen gegen sensible Zahnhälse. Diese Produkte verfolgen den Ansatz, die freiliegenden Dentinkanälchen zu verkleben und damit die Einwirkung von außen auf den Nerv zu unterbinden. Der Konsum stark saurer Getränke und Speisen ist hier gegenläufig und löst diese Verschlüsse häufig wieder auf.
  • Wenn mit den im Handel verfügbaren Produkten die durch den freiliegenden Zahnhals ausgelösten Schmerzen nicht ausreichend bekämpft werden können, kann der Zahnarzt mit speziellen Verfahren, die ebenfalls zum Ziel haben, die Dentinkanälchen zu verschließen, eingreifen.

Im Laufe des Lebens prägen sich die Kerben im Bereich der freiliegenden Zähne immer stärker aus, so dass schlussendlich eine adhäsive Füllung in diesem Bereich in Betracht kommt. Ihr Zahnarzt wird entscheiden, ab welchem Ausmaß der Kerbe dies sinnvoll und erforderlich ist.

  • Da die Menschen ihre Zähne heute ein Leben lang erhalten können, treten die Probleme im Bereich des Zahnhalses heutzutage viel häufiger auf als früher. Das Problem „empfindlicher Zahnhals“ ist heute aber vom Zahnarzt durchaus beherrschbar, wenn der betroffene Mensch die oben aufgeführten Argumente berücksichtigt.


copyright by MDZ 2017 - Impressum