welche gesetzliche Krankenkasse erstattet PZR?

Der Wert und gesundheitliche Nutzen der zahnärztlichen Individualprophylaxe wurde für Kinder und Jugendliche in außergewöhnlich guter Weise nachgewiesen. Die Häufigkeit von Karieserkrankungen ist massiv zurückgegangen. Aber wie sieht es mit der Individualprophylaxe und der Kostenerstattung für die regelmäßige professionelle Zahnreinigung PZR bei Erwachsenen aus? Welche gesetzlichen Krankenkassen übernehmen anteilige Kosten? mehr lesen

Gesundes und krankes Zahnfleisch

Die gesamte Mundhöhle wird von Schleimhaut ausgekleidet. Im gesunden Zustand ist diese Schleimhaut sehr widerstandsfähig gegen mechanische und chemische Reize und verhindert das Eindringen von krankheitsverursachenden Bakterien in tiefere Gewebsschichten. Die Zähne sind im Knochen durch einen stabilen Faserapparat fest verankert. Der Kieferknochen wird vom Zahnfleisch bedeckt, das eine feste Abschlussmanschette um die aus dem Kieferknochen ragenden Zähne bildet. Dieser Abschluss stellt eine sehr leistungsfähige Barriere gegen das tiefere Eindringen von krankheitsverursachenden Bakterien dar. Die gesunde Zahnfleischtasche ist ca. 0,5 bis 3,0 mm tief. Am Boden der Zahnfleischtasche besteht ein stabiler und widerstandsfähiger Abschluss zum Knochen.

Gesundes Zahnfleisch hat eine blassrosa Farbe und blutet bei Berührung nicht. Der girlandenförmige Verlauf des gesunden Zahnfleischs wird gerne als „Rote Ästhetik“ im Vergleich zur „Weißen Ästhetik“ der Zähne bezeichnet.

Der Fachbegriff für Zahnfleisch ist „Gingiva“. Der gesamte Zahnhalteapparat mit Haltefasern und Knochen wird als „Parodontium“ bezeichnet. Zahnfleischveränderungen können entzündlicher oder nicht entzündlicher Natur sein.

Die allermeisten Entzündungen des Zahnfleischs und des Zahnhalteapparates gehen auf ungenügende Reinigung der Zähne zurück. Bakterien bilden Kolonien auf der Basis des überall auf den Zähnen vorhandenen Biofilms - die Plaque. Wird diese nicht mit Bürste, Zahnseide etc. entfernt, verkalkt die Plaque zu Zahnstein, der allmählich härter wird und sich zwischen Zahn und Zahnhalteapparat in die Tiefe schiebt. Die Entzündung greift in der Folge den darunterliegenden Knochen an, dieser baut sich allmählich ab und der Zahn wird locker. 



copyright by MDZ 2017 - Impressum