welche gesetzliche Krankenkasse erstattet PZR?

Der Wert und gesundheitliche Nutzen der zahnärztlichen Individualprophylaxe wurde für Kinder und Jugendliche in außergewöhnlich guter Weise nachgewiesen. Die Häufigkeit von Karieserkrankungen ist massiv zurückgegangen. Aber wie sieht es mit der Individualprophylaxe und der Kostenerstattung für die regelmäßige professionelle Zahnreinigung PZR bei Erwachsenen aus? Welche gesetzlichen Krankenkassen übernehmen anteilige Kosten? mehr lesen

Zahnprophylaxe bei Senioren

Gerade im höheren Alter sind viele Menschen nicht mehr in der Lage, Ihre Zähne oder Ihren Zahnersatz ausreichend zu reinigen. Pflegekräfte sind mit diesen Aufgaben häufig ebenfalls überfordert. Entzündungen, Mundgeruch und Schmerzen sind die Folgen für die Betroffenen. Sozialkontakt und auch das tägliche Essen werden erschwert. Häufigere professionelle Zahnreinigungen beim Zahnarzt verbessern die Mundgesundheit der Senioren entscheidend und verbessern vorallem auch deren Lebensqualität.

Falls die älteren Menschen nicht mehr dazu in der Lage sind, sollten die Angehörigen zusammen mit dem Hauszahnarzt ein Konzept entwickeln, wann und wieoft die Prophylaxe durchgeführt werden kann. Für die betagten Menschen selber aber auch für ihr Umfeld ist es sehr erleichternd, wenn regelmäßig professionelle Zahnreinigung durchgeführt wird. Der verminderte Speichelfluss im Alter - vielleicht noch verschlimmert durch notwendige Medikamenteneinnahme - erhöht die Gefahr von Wurzelkaries und Entzündungen des Zahnhalteapparates. Die Vermeidung weiterer Zahnschäden ist ein ganz wichtiger Punkt, den Senioren ihre Lebensqualität zu erhalten. Aber auch für diese Patientengruppe gilt, dass die gesetzliche Krankenversicherung nur einmal pro Jahr ca. 15 Euro für die Entfernung von Zahnstein übernimmt, die Kosten für die umfassende professionelle  Zahnreinigung aber selbst getragen werden müssen. (lt. Gebührenordnung der Zahnärzte GOZ im Durchschnittsfall 3,62 Euro pro Zahn, Brückenglied oder Implantat, bei besonderen Schwierigkeiten oder Umständen können auch höhere Kosten auftreten.) 

Ist herausnehmbarer Zahnersatz vorhanden, muss dieser regelmäßig gereinigt werden. Dafür gibt es spezielle Zahnprothesenbürsten.
Gerade bei Pflegebedürftigkeit des Patienten kann es für die Pflegekräfte hilfreich sein, wenn ein kleines Ultraschallgerät für die hygienische Prothesenreinigung zur Verfügung steht. Zahnarzt, Dentalhygienikerin oder auch Sanitätsfachgeschäfte können beim Ankauf eines solchen Gerätes Hilfestellung leisten.



copyright by MDZ 2017 - Impressum