welche gesetzliche Krankenkasse erstattet PZR?

Der Wert und gesundheitliche Nutzen der zahnärztlichen Individualprophylaxe wurde für Kinder und Jugendliche in außergewöhnlich guter Weise nachgewiesen. Die Häufigkeit von Karieserkrankungen ist massiv zurückgegangen. Aber wie sieht es mit der Individualprophylaxe und der Kostenerstattung für die regelmäßige professionelle Zahnreinigung PZR bei Erwachsenen aus? Welche gesetzlichen Krankenkassen übernehmen anteilige Kosten? mehr lesen

Weisheitszähne

Weisheitszähne sind die jeweils letzten Zähne einer Zahnreihe. Beim modernen Menschen haben diese Zähne meistens keinen rechten Platz mehr im Kiefer. Im Laufe der Evolution sind die Kieferknochen zwar graziler und kleiner geworden, die Zahl der Zähne ist mit 32 aber weitgehend unverändert geblieben. Der daraus resultierende Platzmangel führt zu typischen Beschwerden, die sehr schmerzhaft sein können.

Weisheitszähne. Bild: MDZ. Aber auch wenn es nicht zu Entzündungen und Schmerzen kommt, kann der Durchbruch der Weisheitszähne bei vielen Menschen durch Verschiebungen der Nachbarzähne zu latenten Zubissstörungen führen, die Rückwirkungen auf die Kiefergelenke haben können. Manche Weisheitszähne bleiben allerdings auch lebenslang symptomlos im Kiefer liegen, ohne irgendwelche Beschwerden zu verursachen.

Eine Röntgenübersichtsaufnahme gibt Aufschluss über die Lage der Weisheitszähne. Zahnarzt und Patient entscheiden, was im speziellen Fall mit den Weisheitszähnen geschehen soll.

Weisheitszahn-Beschwerden
Weisheitszähne können zu sehr unterschiedlichen Beschwerden führen. Die eigentliche Ursache ist begründet in einem Missverhältnis zwischen der Kiefergröße und der Anzahl der Zähne.
Weisheitszahn-Entfernung
Aufgrund des Missverhältnisses zwischen Kiefergröße und Platzbedarf der Zähne müssen Weisheitszähne heutzutage häufig entfernt werden. Es gibt Weisheitszähne, die genügend Platz haben und sogar ein Leben lang erhalten werden können.


copyright by MDZ 2017 - Impressum